Die Medizinische Trainingstherapie verbindet Bewegungslehre, Fitnesstraining und Krankheitslehre miteinander. Das Ziel liegt darin, Probleme am Bewegungssystem zu lindern, zu beseitigen oder ihnen vorzubeugen.

Aus welchen Komponenten besteht die MTT?
Zu Beginn der MTT wird ein sorgfältiger Gesundheitscheck zur Befunderhebung durchgeführt. Auf Basis dieser Erkenntnisse und ihren persönlichen Zielen erstellt ihr Therapeut einen individuellen Trainingsplan. Ein gesundheitsförderndes Trainingsprogramm beinhaltet immer mehrere der folgenden Komponenten:

1. Krafttraining
Je nach Bedarf werden verschiedene Muskelgruppen des Körpers trainiert. Der Therapeut achtet auf eine richtige Übungsausführung und den richtigen Trainingsaufbau.

2. Ausdauertraining
Trotz gesundheitlicher Probleme besteht meist eine geeignete Methode, schonend und effektiv die Ausdauer zu trainieren. Voraussetzung ist ein belastbares Herz- Kreislaufsystem. Im Zweifelsfall sollte ein Kardiologe konsultiert werden.

3. Koordinationstraining
Koordinationstraining ist eine der wichtigsten Komponenten bei der MTT. Der Körper erlernt, wie er die vorhandene Kraft optimal umsetzt. Vor allem bei Rückenbeschwerden, nach Verletzungen und bei älteren Menschen ist ein Koordinationstraining unerlässlich.

4. Belastbarkeitstraining oder progressives Adatations Training nach dem Belastungs-/ Belastbarkeitsmodell


Wir beraten Sie gerne hinsichtilich unserer breitgefächerten Trainingsangebote.